Buchtipps & Leseempfehlungen

Buchtipps zu unseren Themen

THEMENÜBERSICHT:

=========

Buchtipps zum Thema – Unterdrückung im Namen der Ehre

Cinzia Sciuto
Die Fallen des Multikulturalismus
Erhältlich im TDF-Shop
Rotpunktverlag ISBN: 978-3-85869-886-5
Beschreibung: Laizität und Menschenrechte in einer vielfältigen GesellschaftDie Gesellschaften Europas, in denen wir heute leben, werden zunehmend komplex. Ethnische, religiöse und kulturelle Konflikte durchziehen sie und machen eine Suche nach neuen Entwürfen des Zusammenlebens erforderlich. Will eine Gesellschaft kulturelle Vielfalt und Persönlichkeitsrechte unter einen Hut bringen, das zeigt Cinzia Sciuto in ihrem Buch, muss sie zwischen Staat und Religion unterscheiden.

Necla Kelek (sämtliche Bücher erhältlich auf buecher.de)

u.a.

Übersicht ihrer Bücher auf buecher.de
Auszug: “Necla Kelek, Dr. phil., geboren 1957 in Istanbul, hat in Deutschland Volkswirtschaft und Soziologie studiert. Ihre Bücher über Islam und Integration wie “Die fremde Braut” oder “Chaos der Kulturen” sind Best- und Longseller. Für ihre Arbeit hat sie zahlreiche Ehrungen erfahren, u.a. den Geschwister-Scholl-Preis 2005, die Mercator-Professur 2006, den Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung 2011. Sie ist Gründerin der “Initiative säkularer Islam” und im Vorstand der Menschenrechtsorganisation für Frauen “Terre des Femmes”.”

Europäische Werte. Ihre Bedeutung für Freiheit, Sicherheit und Integration
Herausgeber: Stefan Karner, Wilhelm Sandrisser
Leykam Buchverlag ISBN: 978-3-7011-0477-2
Der Band ist in 5 Themenbereiche untergliedert. Der dritte davon trägt die Überschrift “Herausforderung ‘Politischer Islam’“. Neben einem Artikel von Nina Scholz finden sich darin Artikel von Zekirija Sejdini, Mouhanad Khorchide, Ahmad Mansour und Ebrahim Afsah. Zu den zahlreichen weiteren Autorinnen und Autoren der vier anderen Themenbereiche gehören Susanne Schröter, Lisa Fellhofer, Oskar Deutsch, Melody Sucharewicz, Seyran Ates, Michael Laubsch, Emina Saric und Nicolas Stockhammer.
Siehe auch Gastkommentar von Nina Scholz im Standard (vom 08.11.2020) “Die unterschätzte islamistische Ideologie

=========

Buchtipps zum Thema Prostitution & Menschenhandel

“Fucking poor” von Anita Kienesberger

Prostitution wird oft als eine unabänderliche gesellschaftliche Notwendigkeit’ betrachtet, quasi zum Mensch sein gehörend’, obgleich sie ein Dienst am Mann’ ist. Genau deshalb soll diese kulturelle Praxis als etwas Normales’ akzeptiert und diskutiert werden. Die Auswirkungen dieses Normalisierungsdiskurses’ auf die Frauen und Männer innerhalb und ausserhalb der Prostitution werden dabei ebenso ausser Acht gelassen wie bestehende Macht- und Gewaltstrukturen. In diesem Buch beweist Anita Kienesberger, dass “Sexarbeit” keinesfalls eine Arbeit wie jede andere ist. Sie setzt sich mit dieser Begriffsverschiebung und seinen Folgen auseinander. Die Autorin ist überzeugt, dass es im Zusammenhang mit Prostitution dringend notwendig ist, die Frage nach gesellschaftlichen Machtverhältnissen neu zu stellen. Ein Paradigmenwechsel bezüglich der Prostitution ist durchaus machbar, wie uns die gegenwärtigen Entwicklungen in den anderen europäischen Ländern zeigen.

BIOGRAFIEN UND AUTOBIOGRAFIEN … AUFKLAPPEN

Greve, Nadine.
Hinter den Kulissen – Eine Ex-Hure packt aus. 2011. ISBN: 978-3-844-20209-0.

Groningen van, Merel.
Und plötzlich gehörst Du ihm: gefangen im Netz eines Loverboys. Bastei Lübbe Verlag: Köln, 2011. ISBN: 978-3-404-60006-9.

Kalemi, Oxana.
Sie haben mich verkauft: Ein wahre Geschichte. Bastei Luebbe Verlag: Köln, 2009. ISBN: 987-340461-654-1.

Koch-Krawczak, Jana.
“Du verreckst schon nicht!”. Wie mich meine Mutter in die Kriminalität und Prostitution trieb. Mvg Verlag: 2013. ISBN: 3-868-82287-9.

Kopp, Mandy.
Die Zeit des Schweigens ist vorbei. Ullsteinbuchverlage: 2014. ISBN: 978-3-548-37547-2.

Matei, Ina.
Zu verkaufen: Mariana, 15 Jahre. Mein Kampf gegen den Menschenhandel. Bastei Lübbe Verlag: Köln, 2011. ISBN: 978-3-404-60281-0.

Mau, Huschke.
Entmenschlicht. Verlag: Edel Books – Ein Verlag der Edel Verlagsgruppe, 2022. ISBN: 978-3-8419-0794-3.

Moran, Rachel.
Was vom Menschen übrig bleibt – Die Wahrheit über Prostitution. Tectum Verlag: 2015. ISBN: 978-3-8288-3458-3.

Moos, Lisa.
Das erste Mal und immer wieder. Schwarzkopf und Schwarzkopf. 2005. ISBN: 978-389602-747-4.

Reiterer, Joana Adesuwa.
Die Wassergöttin: Wie ich den Bann des Voodoo brach. Droemer Knaur Verlag: München, 2009. ISBN: 978-3-426-7818-3-8.

Rücker, Nina.
Ela, zur Prostitution gezwungen. Droemer Knaur Verlag: München, 2004. ISBN: 3-426-77708-8.

ROMANE … AUFKLAPPEN

Franz, Andreas.
Teuflisches Versprechen: Ein Julia-Durant-Krimi. Droemer Knaur Verlag: München, 2005. ISBN: 978-342662-831-7.

Gerritsen, Tess.
Scheintot. Blanvalet Verlag: Berlin, 2008. ISBN: 978-344236-845-7.

Hallo, Ruth.
Die Trostfrauen. Langen-Müller: München, 2012. ISBN: 978-3-7844-3302-8.

McCormick, Patricia.
Sold, can she ever be free?. Walter Books: UK, 2008. ISBN: 978-140631-395-6.

Pilz, André.
Bataillon d’Amour: Eine Geschichte von Liebe und Gewalt. Archiv der Jugendkulturen Verlag: Berlin, 2007. ISBN: 978-394021-336-5.

Ring, Tina; Tenor, Carolin.
Auf dem Strich: Mädchenprostitution in Wien. Milena Verlag: 2007. ISBN: 978-385286-142-5.Van de Luchteren, Corinne. 
Traumanutte: Abrechnung mit dem Rotlichtmilieu. AAVAA Verlag: 2013. ISBN: 978-384590-631-7.

JUGENDROMANE … AUFKLAPPEN

Cahenzli, Gesine.
Liebesver(sp)brechen. Kid Verlag: Bonn, 2016. ISBN: 978-3-929386-60-8.

Lux, Lana.
Kukolka. Aufbau Verlag: 2017. ISBN 978-3-351-03693-5.

Philipps, Carolin.
Weine nicht, Prinzessin! Ueberreuter: Berlin, 2012. ISBN: 978-3-7855-6680-0.

Van Groningen, Merel.
Und plötzlich gehörst du ihm. Gefangen im Netz eines Loverboys. Bastei Lübbe: Köln, 2011. ISBN: 978-3-404-60006-9.

Vreesweijk, Helen.
Die Masche Liebe. Loewe: Bindlach, 2010. ISBN: 978-3-7855-6680-0.

SACHLITERATUR … AUFKLAPPEN

Ackermann, Lea; Bell, Inge; Koelges, Barbara.
Verkauft, versklavt, zum Sex gezwungen. Das große Geschäft mit der Ware Frau. Kösel Verlag: München, 2005. ISBN: 3-466-30691-4.

Albert, Martin; Wege, Julia.
Soziale Arbeit und Prostitution. Professionelle Handlungsansätze in Theorie und Praxis. VS Verlag: Wiesbaden, 2015. ISBN: 978-3-658-00545-0.

Batstone, David.
Sklavenhandel heute. Die dunkelste Seite der Globalisierung. Finanzbuch Verlag: München, 2008. ISBN: 978-3-636-01587-7.

Bundeskriminalamt.
Bundeslagebild Menschenhandel 2017. Berlin, 2018.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Reglementierung von Prostitution: Ziele und Probleme – eine kritische Betrachtung des Prostitutionsgesetzes. 2007.

Bundeszentrale für politische Bildung.
Prostitution. Aus Politik und Zeitgeschichte: 2013.

Cacho, Lydia.
Sklaverei. Im Inneren des Milliardengeschäfts Menschenhandel. S. Fischer: Frankfurt/Main, 2011. ISBN: 978-3-10-010010-8.

Dodillet, Susanne.
Deutschland – Schweden: Unterschiedliche ideologische Hintergründe in der Prostitutionsgesetzgebung. Bundeszentrale für politische Bildung: 2013.

Dybeli, Sylwia.
Darstellung des Phänomens Frauenhandel in Europa. Ursache und Lebenssituationen betroffener Frauen in Deutschland sowie Handlungsmöglichkeiten. Grin Verlag: Norderstedt, 2009. ISBN: 978-3-640-30353-3.

Ekman, Kajsa Ekis.
Ware Frau: Prostitution, Leihmutterschaft, Menschenhandel. Orlanda Frauenverlag: 2016. ISBN: 978-3-944-66626-6.

Follmar-Otto, Petra; Rabe, Heike.
Menschenhandel in Deutschland. Die Menschenrechte der Betroffenen stärken. Deutsches Institut für Menschenrechte: Bonn/Berlin, 2009. ISBN: 978-3-937714-79-0.

Gatzke, Ulrich; Garbrecht, Nicole.
Studie “Entwicklung tragfähiger Unterstützungsstrukturen für die Betroffenen von Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung”. KOK e.V., im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales: Berlin, 2011.

Gerheim, Udo.
Die Produktion des Freiers. Macht im Feld der Prostitution. Eine soziologische Studie. Transcript Verlag: 2012. ISBN: 978-3-8376-1758-0.

Grenz, Sabrina; Lücke, Martin.
Verhalten im Zwielicht – Momente der Prostitution in Geschichte und Gegenwart. Transcript Verlag: 2007. ISBN: 978-3-89942-549-9.

Herz, Veronika.
Trafficking. Die sozialen Folgen des Frauenhandels in Kambodscha. Ein Beitrag aus Sicht der Sozialen Arbeit. Alitus Verlag: Erkelenz, 2009. ISBN: 978-3-932483-30-1.

Huland, Annette.
Frauenhandel in Deutschland. Im Spannungsfeld von Abschiebungspolitik und Prostitution. Tectum: Marburg, 2012. ISBN: 978-3-8288-3027-1.

Jeffreys, Sheila.
Die industrialisierte Vagina. Die politische Ökonomie des globalen Sexhandels. Marta Press: 2014. ISBN: 978-3-944442-09-9.

Jürgs, Michael.
Sklavenmarkt Europa. Das Milliardengeschäft mit der Ware Mensch. C. Bertelsmann Verlag: München, 2014. ISBN: 978-3-570-10187-2.

Kavemann, Barbara; Steffan, Elfriede.
Zehn Jahre Prostitutionsgesetz und die Kontroverse um die Auswirkungen. Bundeszentrale für politische Bildung: 2013.

Kienesberger, Anita.
Fucking Poor – Was hat „Sexarbeit“ mit Arbeit zu tun? Eine Begriffsverschiebung und die Auswirkungen auf den Prostitutionsdiskurs. Marta Press: 2014.

KOK e.V. (Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel).
Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis. Berlin, 2015.

Kraus, Ingeborg.
Darf die Vagina Arbeitswerkzeug sein? 2017

Kreutzer, Mary; Milborn, Corinna.
Ware Frau. Auf den Spuren moderner Sklaverei von Afrika nach Europa. Ecowin: Salzburg, 2008. ISBN: 978-3-902404-57-2.

Paulus, Manfred.
Organisierte Kriminalität. Menschenhandel. Tatort Deutschland. Klemm+Oelschläger: Ulm, 2014. ISBN: 978-3-86281-070-3

Paulus, Manfred.
Im Schatten des Rotlichts. Verbrechen hinter glitzernden Fassaden. Klemm + Oelschläger: 2016. ISBN: 978-3-86281-092-5.

Rabe, Heike; Tanis, Naile.
Menschenhandel als Menschenrechtsverletzung – Strategien und Maßnahmen zur Stärkung der Betroffenenrechte. Deutsches Institut für Menschenrechte und KOK: Berlin, 2013. ISBN: 978-3-942315-84-5.

Sass, Katharina (Hg.)
Mythos »Sexarbeit«. Argumente gegen Prostitution uns Sexkauf. PappyRossa Verlag: Köln, 2017.

Schon, Manuela.
Titel: Ausverkauft! Prostitution im Spiegel von Wissenschaft und Politik. Tredition Self-Publishing Taschenbuch: 2021. ISBN: 978-3-347-27631-4.

Schwarzer, Alice.
Prostitution – Ein deutscher Skandal: Wir konnten wir zum Paradies der Frauenhändler werden. KiWi Taschenbuch: 2013. ISBN: 978-346204-578-9.

Skinner, Benjamin E..
Menschenhandel. Sklaverei im 21. Jahrhundert. Gustav Lübbe Verlag: Bergisch Gladbach, 2008. ISBN: 978-3-7857-2342-5.

Solwodi e.V. (Hrsg.).
Grenzüberschreitendes Verbrechen – Grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Schutz, Beratung und Betreuung von Gewalt- und Menschenhandelsopfern – Ein Handbuch für die Praxis. Solwodi/Boppard: 2003. ISBN: 3-8330-0336-7.

Stöckl, Heidi.
Frauenhandel in die Zwangsprostitution: Am Beispiel der Republik Usbekistan. VDM Verlag: Saarbrücken, 2008. ISBN: 978-383647-489-4.

Thiée, Philipp; Markard, Nora; Frommel, Monika; Schaar, Martin.
Menschen Handel. Wie der Sexmarkt strafrechtlich reguliert wird. Schriftenreihe der Strafverteidigervereinigung: Berlin, 2008. ISBN: 978-398122-130-5.

Zentner, Katarzyna.
Mensch im Dunkel. Eine qualitative Fallstudie zu osteuropäischen Opfern von Frauenhandel. Ein Beitrag zur Psychotraumatologie. Peter Lang Verlagsgruppe: Frankfurt/Main, 2008. ISBN: 978-3-631-59554-1.

SACHLITERATUR … AUFKLAPPEN

Banyard, Kat. Pimp State.
Sex, Money and the Future of Equality. Faber & Faber: 2016. ISBN: 978-05-7127-822-0.

Bindel, Julie.
The Pimping of Prostitution: Abolishing the Sex Work Myth. Palgrave MacMillan: 2017. ISBN: 978-1137558893.

Cho, Seo-Young; Dreher, Axel; Neumayer, Eric.
Does legalized prostitution increase human trafficking? World development, 41: pp. 67-82: 2013.

Claude, Kajsa.
Targeting the sex buyer. The swedish exemples: stopping prostitution and trafficking where it all begins. Intellecta Infolog: Schweden, 2010. ISBN: 978-91-520-0986-4.

Eriksson, Marianne; Svensson, Eva-Britt.
Sex slavery in our time. About an industry that wants to be clean. Swedish delegation of GUE/NGL: 2006.

Farley, Melissa; Bindel, Julie; Golding, Jacqueline M..
Men Who Buy Sex. Who They Buy and What They Know. Eaves for Women: 2009.

Farley, Melissa (ed.).
Prostitution, Trafficking and Traumatic Stress. Binghamton: NY, 2004.

Fondation Scelles.
Prostitution: Exploitation, Persecution, Repression. 4th Global Report. Paris, 2016.

Locher, Birgit.
Trafficking women in the European Union. Norms Advocacy-Networks and Policy-Change. VS Verlag: Wiesbaden, 2007. ISBN: 978-3-8100-3907-1.

Malarek, Viktor.
The Natashas. Inside the New Global Sex Trade. Arcade Publishing: New York, 2004. ISBN: 1-55970-735-6.

Malarek, Viktor.
The Johns: Sex for Sale and the Men Who Buy It. Arcade Publishing: New York, 2004. ISBN: 978-1611450125

Morehouse, Christal.
Combating Human Trafficking. Policy Gaps and Hidden Political Agendas in the USA and Germany. VS Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden, 2009. ISBN: 978-3-531-16682-7.

Raymond, Janice.
Not my choice, not a job: Exposing the Myths about Prostitution and the Global Sex Trade. 2013. ISBN: 978-1-6123-4626-7.

UNODC.
Global Report on Trafficking in Persons 2018.

Wisnant, Rebecca; Stark, Christine (eds.).
Not for Sale: Feminists Resisting Prostitution and Pornography. Melbourne: 2004. ISBN: 1-876-75649-7.Zimmermann, Cathy; Hossain, Mazeda; Yun, Kate; Roche, Brenda; Morison, Linda; Watts, Charlotte.
Stolen smiles: a summary report on the physical and psychological health consequences of women and adolescents trafficked in Europe. The London School of Hygiene & Tropical Medicine: 2006.

=========

FGM – Weibliche Genitalverstümmelung

Schnitt in die Seele
Herausgeber: TERRE DES FEMMES Verlag: Mabuse-Verlag ISBN: 9783863212452
Erhältlich im TDF-Shop
AutorInnen aus zehn Ländern berichten von der Aufklärungsarbeit gegen Genitalverstümmelung in Afrika und der Beratung von MigrantInnen in Deutschland, eröffnen einen Blick auf die Asylproblematik in unserem Land und berichten über den strafrechtlichen Umgang mit Genitalverstümmelung in Afrika und Europa.